Eddy Sterckx - Bait Range

Devil & Angels

Der Devil & Angels vereint Red Devil und Red Angel. Durch den dreifachen Anteil an Robin Red mit einem ausgewogenem Anteil and Kräutern gepaart der unwiderstehlichen süße vom Red Angel ist er ein absoluter Carpcatcher.

Auszug aus dem Eddy Sterckx Katalog 2017: "Eigentlich wollte ich keinen neuen Boilie rausbringen, da meine anderen Boilies bereits alle Weltklasse sind. Die Karpfen, die mit diesen Boilies in den letzten Jahren gefangen wurden, sind nicht mehr zu zählen, dennoch fragen viele Kunden stets nach neuen Sorten. Deshalb hier der neue Devils Angel. Eine Kombination aus Red Devil und Red Angel Mix, es steckt 3x mehr Robin Red als in allen meinen anderen Boilies darin, ebenso ist sehr viel Red Devil Öl mit drin verarbeitet. Die ersten die mit diesem Köder fischten Ende 2016, war mein Sohn und ich. Wir fingen außergewöhnlich gut mit dem neuen Boilie auch bei widrigen Umständen. Wo soll das noch hin gehen?


Mein Sohn fing beim ersten Angeln mit dem neuen Boilie sofort seine neue PB. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen, ihr wisst alle was meine Boilies fangen. Der Devils Angel hat zwei starke Teile: Die Kräuter und der enorme Geschmack von Robin Red (Red Devil)und die süße vom Red Angel. Auch dies ist ein Boilie der viele Karpfen ansprechen wird, denn auch er verändert den Geruch und Geschmack unter Wasser.

Red Devil

Dieser Fischmehl- und Kräuterboilie fängt von März bis November.

Was auf diesem Boilie gefangen wurde übertrift alle Erwachtungen und geht wohl als der Boilie, der die
meisten Karpfen gefangen hat in die Geschichte ein. In ihm stecken mehr als 25 Jahre Erfahrung und er hat an manchen schwierigen Gewässern Rekorde gebrochen. Er ist auch die Basis für alle meine Fischmehlboilies, außer Red Scorpion. Es ist ein Boilie für Menschen die viel füttern, hier stimmen die Qualität und der Preis. Ein Boilie mit dem ihr nicht verlieren könnt. Er hat schon unzähligen Anglern für neue PB und Megefänge gesorgt.


Red Devil + Squid

Ich hatte nie daran gedacht den Red Devil verbessern zu können, aber in den 90er Jahren wurden am KK Megafänge auf Squid Boilies gemacht. Ich fing an mich mit diesem Mysteriösen Geschmack zu beschäftigen, in meinen Augen war aber nur eine Sorte gut genug, aber auch viel zu teuer. Weil ich aber zu der Zeit schon Boiliemischungen zusammensetzte, und für eine englische Firma als Testangler tätig war, hatte ich die Möglichkeit damit zu fischen. Als es mir in den 2000er Jahren möglich war selbst an Squid Flavour zu kommen, habe ich mich mehr damit beschäftigt und so ist der Red Devil-Squid entstanden. Dieser Boilie schlug ein wie eine Bombe, und nun im Jahr 2016 fängt er immer noch sehr viele Karpfen, und ist aus den Fangmeldungen vieler Angler nicht mehr wegzudenken. Gewässer wie Villedon, Nalines, Great Lake, Verbindungskanal, sind der Beweis wie effizient dieser Boilie arbeitet.
Ein Kräuter und Fischmehl Boilie mit einem Fischigen Geruch, fängt von März bis November


Red Angel

Oh, oh, oh! Ich Schäme mich für diesen Boilie, denn wenn ich die Wahrheit über diesen Boilie erzähl glaubt ihr, dass ich lüge. Alleine die Menschen die mit diesem Boilie fischen, oder an Gewässern fischen wo mit diesem Boilie gefüttert wird wissen was ich meine. Dieser Boilie ist entstanden aus meiner Erfahrung, und ist eigentlich geboren Ende der 90er Jahre, als ich als junger Angler am KK gegen eine Reihe guter Angler antreten musste. Erst im Jahr 2010 bin ich wieder mit dem Boilie an den Start gegangen nachdem ich ihn noch etwas verbessert habe. In den 3 Jahren wo er jetzt auf dem Markt ist, hat wohl jeder der damit geangelt hat, seine PB nach oben geschraubt. Er ist somit zu Recht die Nummer 1 bei vielen Testanglern. Ich selber fische ihn jetzt seit 2 Jahren konstant, und habe in der Zeit meine wohl beste Session in 2015 gehabt, mit 35 Karpfen über 20 kg. Es ist ein Boilie der nicht mehr verbessert werden kann durch andere Ingredienzien, und wird wohl so als Legende in die Geschichte eingehen.
Ein süßer, sahniger Fischmehlboilie, der wenn ihr ihn richtig gebraucht das ganze Jahr fängt.
PS: Der Name kommt von unseren Kindern, und wer sie kennt, weiß was ich meine. RED en Angel


Yellow Dream

Was immer ich versuche, oder ausprobiere der Yellow Dream lässt sich nicht verbessern. Er ist und bleibt
einfach der bestfangende süße Boilie, und ist nicht weg zu denken. Der Geschmack fängt vom ersten Tag
der Boiliefischerei, und es gibt Gewässer wie Negreloupe an dem man mit dem Boilie fischen muss, um
überhaupt noch Karpfen zu fangen. Es ist wieder ein Boilie in dem viel Erfahrung steckt, und einen sehr
süßen sahnigen Geschmack hat.



Sticks

Pellets, Sticks oder wie sie nun genannt werden sind ein super Produkt, und auf Gewässer mit wenig
Weißfischbestand ein Top Produkt. Man kann die Sticks in allen Geschmacksrichtungen meiner Boilies
kaufen, und das finde ich besser, als die einfachen Fischpellets. Auf Bezahlgewässer finde ich es ein Muss damit zu fischen, es ist eine Lösung gegen den hohen Angeldruck, und die Karpfen sind verrückt danach.
Das Futter wird nicht gekocht oder gedämpft, und der Geschmack ist sehr natürlich für die Karpfen. Wenn
er es einmal gefunden hat, lässt er nicht mehr ab davon, und im Zusammenhang mit Boilies ist es tödlich.
Ich brauche sie immer in Gewässern in denen keine Brassen sind, denn man kann nichts falsch machen.
Ich schwöre auf diesen Köder, und wenn ich euch einen guten Tipp geben kann, ich selber habe in 2015
auf alle Gewässer damit gefischt. Der Tipp, auf Bezahlgewässer füttere ich bei 4 Ruten 5kg Sticks und 500gr Boilies. Wenn die Bisse dann kommen verringere ich die Menge der Sticks auf 500gr und erhöhe die Boilies auf 2 bis 3kg.
Vorsicht: Da man nicht genau weiß, was der Vorgänger hier gefüttert hat, kann man mit den Sticks nichts falsch machen.Nach gut 5 Stunden werden sie weich und werden von Weißfischen gefressen, und somit liegen dann nur noch unsere Boilies dort, versteht ihr! Was auch gegenüber der normalen Pellets anders ist, das die Sticks nach gut 5 Stunden immer noch eine Menge Teig ist, und dem Karpfen immer noch
als essbares Futter dient. Ihr werdet nach einigen Tagen merken, dass die Karpfen die Boilies und Sticks ausscheiden, und ihr werdet auch merken, dass ihr meist nach Tagen die Einzigen seid, die noch Fische fängt, wenn ihr euren Verstand gebraucht.
Natürlich ist Karpfenfischen nicht alleine Boilies, Sticks, Dips oder andere Hilfsmittel. Nein, Fischen müsst ihr schon selber, alles hängt meist von euch ab.


Pop Ups

Ich habe sie immer mit dabei, meistens in den 3 verschiedenen Durchmessern 10, 15, und 20mm. Für
mich sind die Red Devil-Squid, ( Diese fische ich sowohl mit den Red Devil, Red Devil-Squid, und den Red Angel ), die Magic-Mango und die Black Currant, die besten und sind immer mit dabei. Ich benutze sie
als Snowman, oder als halben 20mm Sinker, und halben 20mm Pop Up, so mache ich meine eigenen
Wafter. Oder wenn es in den Wintermonaten schlechter geht, als Singlebait, und da ist der Mango ein Killer. Auch der Black Currant in 10mm auf einen 15mm Red Angel Boilie ist der Knaller, und hat schon so manchen tollen Fisch an schwierigen Gewässern in Frankreich gebracht.


Dips & Baitbooster

Es ist schon verrückt, aber ich verkaufe hunderte Flaschen pro Jahr davon. Die Kunden sind verrückt
danach, und die Karpfen denk ich auch, denn die Reaktionen der Kunden sind enorm. Ich verkaufe so viele davon,dass ich sie jetzt selber oft benutze. Ich bin normal ein Futterangler, und früher habe ich immer gedacht, dass ich sowas nicht nötig hätte, ich war wohl etwas festgerostet in meiner Futtertaktik. Ich habe es selbst erlebt, als ich von 2 Mitanglern an einem See förmlich an die Wand geangelt wurde mit Boilies die mit Red Devil-Squid Baitbooster und Liquid Krill gesoakt waren. Ich habe es nicht glauben wollen, aber als ich die Beiden fragte ob sie meine Boilies auch zu soaken (schlimm nicht, mit meinen eigene Produkten), fing ich auch an Karpfen zu fangen. Diese Reaktionen bekam ich immer mehr von meinen Kunden, und so fing ich auch an diese Produkte immer mehr zu benutzen, und heute habe ich Baitbooster und Liquid Krill immer in meiner
Futtertasche dabei. 80% meiner Fischerei habe ich sie nicht nötig, aber bei den anderen 20% haben sie meine Sessionen gerettet. Die Booster und die Dips sind aus natürlichen Produkten hergestellt,
und somit kann man sie nicht zu viel benutzen. Natürlich ist es nicht nötig, Unmengen davon drauf zu schütten, ich selber benutze immer so viel, dass sie gut feucht sind, und lasse es dann einige Stunden einziehen. Es zieht die Fische an, auch wenn sie nicht sehr aktiv sind, und schützt ihren Boilie vor schlechten Gerüchen wenn sie auf schlammigen Böden fischen.
Bei längeren Frankreichtrips, kann es ihren Boilie einige Tage länger haltbar machen, nicht durch
Konservierungsstoffe, sondern durch den natürlichen Zucker darin.


Beschreibungen aus dem Eddy Sterckx Katalog 2016 kopiert.